Brotkranz mit Leinsamen

Brotkranz mit Leinsamen perfekt zum Teilen während dem Festessen, aber nicht nur. Kann als Tischdeko verwendet werden, ein essbares Herzstück. Es kann auch im Voraus zubereitet und dann eingefroren werden. Am Abend bevor es gebraucht wird, nehmt ihr es aus dem Gefrierschrank und stellt es in den Kühlschrank, dann kommt es einfach für 10 Minuten in den Ofen und es ist wie frisch gebacken.
Man kann Leinsamen auch durch andere Samen oder Kerne, durch Gewürze oder Aromen, durch getrocknete Tomaten oder durch nichts ersetzen. Es ist weniger das Rezept, sondern die Idee einer essbaren Tischdeko, die man mit seinen Liebsten teilen kann. Auch, weil bei uns Brot nie fehlt und wenn ich kann, bereite ich es frisch zu... Unser Tisch ist etwas schmal und wir sind mittlerweile viele. Es kommt darauf an, was wir essen, dann ist der Tisch bereits voller Teller, Schüsseln, Schneidebretter usw. und es gibt nicht viel Platz für Deko. Genau aus diesem Grund habe ich beschlossen, einen Brotkranz vorzubereiten, der Deko, aber gleichzeitig Nahrung für unsere Bäuche sein soll.

Dies ist mein letzter Post für dieses Jahr 2021 und ich nutze die Gelegenheit, um wie jedes Jahr ein kleiner Rückblick zu schreiben... auch wenn ich in Wirklichkeit nicht viel zu sagen habe, denn es ist, als hätte ich eine Gedächtnislücke, die von Januar bis jetzt anhält. Ich erinnere mich sehr gut an den super schönen Schneefall im Januar. Habe noch nie so viel Schnee hier in der Stadt gesehen. Es herrschte eine wundervolle gedämpfte Stille und dies kurz bevor ein erneuter Lockdown begann. Danach kann ich mich kaum noch an etwas erinnern. Als wäre die Zeit zu schnell vergangen. Es gibt wenige Dinge, die ich wirklich präsent habe. Eine davon ist das wunderbare Gefühl, als ich nach zwei Jahren wieder das Meer sah und dann wieder nichts. Ich hatte oft das Gefühl, die Kontrolle über die Zeit verloren zu haben, aber das erbärmliche Wetter half auch nicht viel. Abgesehen vom Winter, waren die Jahreszeiten einfach nicht da oder ich konnte sie nicht unterscheiden. Ich weiss nicht, ob ihr wisst, was ich meine.
Alles in allem war es jedoch kein schlechtes Jahr. Uns ging es gut, uns geht es gut. Auch unseren Familien. Es werden Babys geboren, weil Wunder trotz allem immer wieder geschehen... Wir haben das Meer gesehen, wir konnten fast alle Geburtstage feiern. Die Kinder gehen gerne zur Schule und wir haben mehr Zeit für uns.

Und nun wünsche ich euch frohe Weihnachten, ein Weihnachtsfest voller Freude und Gelassenheit. Und en Guete Rutsch, auf ein Jahr voller Glitzer und schöner Dinge... weil wir es so sehr brauchen!

Brotkranz mit Leinsamen
Zutaten
450gr Mehl
50gr Leinsamen geschrotet
2 Teelöffel Salz
300ml Wasser lauwarm
1gr frische Hefe


Zubereitung

Mehl, Leinsamen und Salz in die Küchenmaschine geben und vermengen. Die Hefe separat im Wasser auflösen, dann auch in die Küchenmaschine geben und mit dem Kneten beginnen. 5min bei mittlerer Geschwindigkeit weiterkneten, der Teig sollte nicht mehr klebrig sein, dann zu einer Kugel formen, gut abdecken und mindestens 12h oder über Nacht aufgehen lassen. Am nächsten Morgen den Teig auf einer Seite nehmen und zur Mitte hin falten, für die anderen 3 Seiten wiederholen und weitere 2-3h aufgehen lassen.

An dieser Stelle entscheidet, wie ihr den Teig anordnet, um den Brotkranz zu machen. Ich habe 14 Kugeln à je 40g, 7 à je 20g gemacht und den Rest des Teigs in 7 gleiche Teile geteilt, um Minikugeln zu machen. Nun teilt den Teig auf, dann nehmt ein Stück nach dem anderen, drückt ihn flach, nehmt dann die Seiten und bringt sie zur Mitte und formt eine Kugel. Die Nähte gut versiegeln und Nahtseite auf die Arbeitsfläche legen, Hand auf die Kugel legen und drehen. Wiederholen für alle Kugeln.

Stellt eine gefettete (ofenfeste) Tasse kopfüber in die Mitte des mit Backpapier bedeckten Backblechs und formt dann den Kranz um die Tasse. Auf dem Foto seht ihr wie ich sie platziert habe. Abdecken und 30min aufgehen lassen.

Den Brotkranz mit Leinsamen im vorgeheizten Backofen bei 250°C Ober- und Unterhitze in den Ofen schieben, sofort Temperatur auf 200°C reduzieren und etwas Wasser in den Ofen sprühen. 20-30 Minuten backen, es muss goldbraun sein, ohne natürlich zu verbrennen. Nach 15 Minuten den Ofen schnell öffnen, um den Dampf rauszulassen und dann weiterbacken, auf diese Weise wird die Kruste knuspriger. Sobald es aus dem Ofen genommen wird, legt es auf ein Auskühlgitter, damit es abkühlen kann.

Buon appetito

Teile