Granatapfel-Joghurtkuchen

Granatapfel-Joghurtkuchen sehr fluffig, weich, lecker und voller saftiger Granatapfelkörner, welche nein, nicht stören! Beim Backen werden die Kerne weich und geben die richtige knusprige Note.

Ich habe diesen Kuchen vor ein paar Wochen für den z'Vieri, nach einem Spaziergang mit meiner Familie gebacken. Auch weil mein Schwager mir viele Granatäpfel mitgebracht hatte, die gegessen werden mussten. Sie waren grossartig, süss und saftig. Der Kuchen hat sehr geschmeckt und niemand hat sich über die Kerne beschwert, ganz im Gegenteil. Wir alle bemerkten, dass die Samen beim Backen weicher wurden, aber doch knusprig blieben.
Als Inspiration habe ich das Rezept von meinem fluffigen Apfelkuchen verwendet, den ich wahnsinnig liebe! Aber auch diesen Blechkuchen mit Granatapfel hatte ich im Hinterkopf, mit diesen wunderschönen farbigen Körner.

Ja nichts, wir sind im November angekommen. Ich sollte etwas schreiben wie: Willkommen November. NEIN! Wer mir folgt oder schon länger liest, weiss, dass der November nicht mein Lieblingsmonat ist, ganz im Gegenteil. Überhaupt nicht. Nach Oktober würde ich direkt zum Dezember übergehen. Ich werde die nächsten Wochen den Weihnachtsvorbereitungen widmen, im Sinne, dass ich schon alle Geschenke kaufen und vorbereiten möchte, Kerzen für den Adventskranz kaufen und die Posts mit Weihnachtsrezepten schreiben. So habe ich den Dezember frei, um die Weihnachtsstimmung zu geniessen, ohne nach links und rechts laufen zu müssen.

Granatapfel-Joghurtkuchen
Zutaten
3 Eier
150gr Muscovado oder brauner Zucker
qs Vanille
1 Prise Salz
180gr Naturjoghurt ungezuckert
120gr Sonnenblumenöl
250gr Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 mittelgrossen Granatapfel
qs Hagelzucker


für eine 18-22cm runde Backform

Zubereitung

Eier, Zucker, Vanille und Salz in die Küchenmaschine geben und so lange rühren bis die Masse hellschaumig geworden ist. Weiterrühren und Öl sowie den Joghurt dazu geben. Mehl und Backpulver sieben und unterrühren. Zum Schluss kommen noch die Granatapfelkerne dazu (ein Paar auf die Seite legen) und mit einem Kochlöffel vermengen. Dieser Teig kommt in eine runde eingebutterte und bemehlte Backform (ich habe eine 20cm Backform genommen), dann noch die restlichen Granatapfelkerne und etwas Hagelzucker darüber verteilen.

Der Kuchen kommt für ca. 50-60min in den vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze. Immer die Stäbchenprobe machen! Je kleiner die Form ist, umso länger dauert es, bis der Kuchen durch ist... Leicht auskühlen lassen, bevor sie angeschnitten wird.

Buon appetito

Teile