vegane Linzer Kekse

Vegane Linzer Kekse mürbe, fruchtig, würzig, super leckere Kekse, die nach Weihnachten schmecken! Sie sind keine klassischen Kekse, sie werden ein bisschen wie eine Tarte gebacken und dann in Würfel geschnitten. Schnelle Guezli, sage ich denen, wie Brownies. Für Linzer Kekse, aber auch für die Linzer Torte, verwende ich gerne Johannisbeerenkonfitüre, weil sie sauer ist und ein sehr guter Kontrast zum Nussmürbeteig ist. Ihr könnt aber jede Art von Konfitüre verwenden, aber ich empfehle eine rote Fruchtmarmelade ohne Kerne.
Eigentlich wollte ich diese veganen Linzer Kekse wie die Spitzbuben machen, aber dann habe ich diese Version in Würfeln gesehen und es vorgezogen, sie so zu machen. Mein Rezept ist ohne Eier und vegan (wenn ihr Margarine anstelle von Butter verwendet), daher ist der Teig bei der Verarbeitung etwas bröckelig, aber der Endgeschmack ist einwandfrei.

Gestern und vorgestern habe ich die ganze Wohnung dekoriert, in aller Ruhe. Normalerweise, dekoriere ich alles am Wochenende vom ersten Advent, dieses Jahr wollte ich aber etwas früher damit anfangen, so haben wir am Samstag vielleicht Zeit Guezli zu backen...

Vegane Linzer Kekse
Zutaten
300gr Mehl
110gr gemahlene Mandeln
110gr gemahlene Haselnüsse
1 Prise Gewürznelkenpulver
1 Teelöffel Zimt
180gr brauner Zucker
1 Prise Salz
qs Zitronenabrieb
225gr Margarine oder Butter
2-3 Esslöffel pflanzliche Milch
ca. 300gr Johannisbeerenkonfitüre


Zubereitung

Für den Mürbeteig Mehl, gemahlene Mandeln und Haselnüsse, gemahlene Gewürznelken (wenn gewünscht), Zimt, brauner Zucker, Salz und Zitronenabrieb in einer Schüssel vermengen. Margarine (oder Butter) und ein kleines bisschen pflanzliche Milch dazu geben und kneten. Falls sich der Teig nicht bindet, einfach nochmals ein klein wenig Milch dazu geben. Kugel formen, in Klarsichtfolie einwickeln und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Zwischen zwei Blätter Backpapier 2/3 vom Teig 5mm dick auswallen, auf ein Backblech legen und das obere Blatt entfernen. Konfitüre auf den Teig verteilen (man kann auch andere Konfitüre nehmen, besser ohne Kerne), dabei einen Rand von 1cm frei lassen. Den restlichen Teig 3mm dick auswallen und Streifen schneiden, die Streifen diagonal auf die Konfitüre legen.

Linzer Kekse für 20min im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft backen. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen, dann mit einem scharfen Messer das ganze Stück in Würfel oder Rechtecke schneiden, wie ihr möchtet. Sie sollten nicht zu gross sein, so Keksgrösse.

Buon appetito

Teile