Süsse Brotfladen

Süsse Brotfladen das ärmste Dessert der Welt... anders gesagt Brot und Zucker! Hast du Brot- oder Pizzateig übrig? Einfach anbraten und in Zucker wälzen...
Dies ist ein "Rezept", das meine Mutter immer gemacht hat und immer noch macht. Was ist eigentlich kein richtiges Rezept. Wenn etwas Brot- oder Pizzateig übrig blieb, wurde er gebraten und in Zucker gewälzt. Auf diese Weise gab es mit einem einzigen Teig sowohl Mittag- oder Abendessen wie auch das Dessert... Es war das Dessert der Armen. Ich bin verrückt danach und würde sie jeden Tag essen...
Ich hatte diese Süssen Brotfladen im April für die 13. Foodie Challenge vorbereitet, die von Foodblogs Schweiz organisiert wird. Damals mit dem Thema Brot. Ich hatte keine Zeit, einen Blogpost zu schreiben (wir waren alle noch zu Hause mit Homeschooling usw. wisst ihr noch Lockdown, Pandemie und so). Ich schrieb das Rezept direkt auf Instagram, aber mit der Absicht, hier noch einen Post zu schreiben... Und hier ist er!

Zutaten

300gr Mehl
1 Teelöffel Salz
200ml Wasser
0.25gr frische Hefe
qs Sonnenblumenöl
qs Zucker


Zubereitung

Hefe im Wasser auflösen. Mehl und Salz in die Küchenmaschine geben und vermengen. Wasser dazu geben und kneten. Zugedeckt 24h bei Raumtemperatur aufgehen lassen, dabei alle 8h nochmals kurz durchkneten. (Ihr könnt auch euer Teig nehmen, den ihr üblicherweise macht oder einfach übriggebliebener Teig.)
Nach der Aufgehzeit, kleine Kügelchen formen, dann flach drücken. In einer warmen Bratpfanne mit etwas Öl beidseitig bei mittlerer Temperatur braten, dann in Zucker wälzen.

Heiss sind sie am Besten!

Buon appetito

Teile