Ricottakuchen mit Schokostückchen

Willkommen Herbst und auf Wiedersehen September!

Ricottakuchen mit Schokostückchen, ein einfacher Kuchen mit wenigen aber guten Zutaten. Wenn ihr Ricotta mögt, dann ist dieser Kuchen genau richtig für euch und wenn ihr Schafsricotta gerne habt, dann benutzt diese. Ich bevorzuge bei weitem Schafsricotta, aber in der Schweiz ist er kaum auffindbar und wenn, dann nur an speziellen Orten und auch nicht immer. Aber, versteht mich nicht falsch, auch mit Kuhmlichricotta ist er sehr lecker, gäll! Dieser Ricottakuchen mit Schokostückchen ist ein cremiger und ganz dünner Kuchen, zart im Geschmack und voller Schokostückchen. Ich hab mich vom Rezept aus dem Foobymagazin inspiriert, habe aber die Rosinen mit Schokolade ersetzt und die Menge der Eier halbiert. Ist einer dieser Kuchen, welche das ganze Jahr durch gebacken werden können... der noch lauwarm oder kalt gut ist...

Zutaten

2 Eier
80gr Puderzucker
300gr Ricotta
1 Prise Salz
50gr Kristallzucker
2 Esslöffel Mehl
2 Esslöffel gemahlene Mandeln
60gr dunkle Schokostückchen


für eine 22-24cm Backform

Zubereitung

Eigelbe und Eiweisse trennen und erstere zusammen mit dem Puderzucker hellschaumig schlagen. Ricotta und Schokolade dazu geben und weiterrühren. Eiweisse mit einer Prise Salz steifschlagen, sobald die Masse etwas fest wird, Kristallzucker nach und nach dazu geben und weiterschlagen bis die Masse fest ist und glänzt. Eischnee und Mehl schichtweise auf die Ricottamasse geben, dann vorsichtig unterheben. Den Boden der Backform mit Backpapier belegen und den Rand bebuttern und bemehlen, dann die gemahlenen Mandeln auf den Boden der Backform verteilen. Den Teig regelmässig in die Backform verteilen.

Der Ricottakuchen kommt für ca. 40min in den vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze. Etwas in der Form auskühlen lassen, bevor ihr den Kuchen aus der Form nehmt...

Buon appetito

Teile