Sizilianische Oster-Kekse mit gekochtem Ei (Pupi con l'Uovo)

Sizilianische Oster-Kekse mit gekochtem Ei (Pupi con l'Uovo), ein traditionelles sizilianisches Ostergebäck. Es ist ein Gebäck aus Mürbeteig, also Kekse mit einem hartgekochten Ei in der Mitte und mit Zuckerguss und farbigen Streuseln überzogen. Traditionell wird der Mürbeteig mit Schmalz zubereitet, es wird auch Back-Ammoniak in den Teig gegeben, damit sie stärker aufgehen, und Royal Icing wird zum Glasieren verwendet.
Sie werden in verschiedenen Formen zubereitet, aber normalerweise sind es Symbole, die sich auf Ostern beziehen. Je nach Gebiet und Form haben sie unterschiedliche Namen. Aber das Wort "Pupi" fasst alle Formen ein wenig zusammen. Das Ei in der Mitte der Kekse symbolisiert das Leben.
Ich habe das Rezept an unsere Bedürfnisse angepasst... Als Vegetarier verwenden wir kein Schmalz (aber ich habe es nie gerne verwendet, auch früher nicht) und ich habe es durch Butter ersetzt. Back-Ammoniak ist in der Schweiz nicht leicht zu bekommen, also habe ich es nicht verwendet und statt Royal Icing eine einfache Zuckerglasur mit Puderzucker und Wasser gemacht. Die sind so, wie sie meine Mutter macht... Man kann sie auch mit Kindern hervorragend zubereiten!

Nun wünsche ich euch ein frohes Osterfest, hoffentlich mit viel Sonnenschein, um tolle Ausflüge machen zu können.

Sizilianische Oster-Kekse mit gekochtem Ei (Pupi con l'Uovo) Herzhaftes Sizilianische Oster-Kekse mit gekochtem Ei (Pupi con l'Uovo), ein traditionelles sizilianisches Ostergebäck. Es ist ein Gebäck aus Mürbeteig, also Kekse mit einem hartgekochten Ei in der Mitte und mit Zuckerguss und farbigen Streuseln überzogen.
Zutaten
Mürbeteig
300gr Mehl
100gr Zucker
8gr Backpulver
1 Prise Salz
qs Vanille
qs Zitronenabrieb
100gr kalte Butter
1 Ei
1-2 Esslöffel Milch
Deko
3-4 hartgekochte Eier (mit Schale)
4 Esslöffel Puderzucker
qs Wasser
qs farbige Zuckerstreusel


für 3-4 Kekse

Zubereitung

Den Mürbeteig zubereiten: Mehl, Zucker, Backpulver, Salz, Vanille und Zitronenabrieb in eine Schüssel geben und alles vermischen. Die kalte Butter in kleine Stücke dazu geben und mit den Fingern kneten, sodass der Teig sandig wird. Fügt nun das Ei und einen Esslöffel Milch hinzu. Knetet schnell, bis ihr einen glatten und homogenen Teig habt, fügt bei Bedarf mehr Milch hinzu, in kleinen Portionen. In Frischhaltefolie wickeln und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen (sollte der Teig noch zu weich sein, länger ruhen lassen).
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 3-4 gleich grosse Teile teilen. Ich habe eine Taube, ein Körbchen und einen Kranz gemacht. Also nahm ich einen Teil des Teigs und rollte ihn auf eine Dicke von 5mm aus und schnitt mit Hilfe einer Schablone eine Taube aus, legte die Taube auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und setzte ein hartgekochtes Ei in die Mitte der Taube. Mit zwei gekreuzten Streifen Mürbeteig habe ich das Ei fixiert.
Für das Körbchen den zweiten Teil des Teigs bis zu einer Dicke von 5mm ausrollen und eine Art Halbkreis ausschneiden, wo ich das Ei platziert habe (bereits auf dem Blech). Für den Griff habe ich einen Zopf verwendet und das Ei mit Teig befestigt, als wäre es eine Tasche. Dann habe ich mit Blumen und Kordeln verziert, alles aus Mürbeteig.
Für den Kranz habe ich den letzten Teil des Teigs in drei Teile geteilt und ein kleines Stück beiseite gelassen. Ich formte drei Schnüre und machte einen Zopf, vereinte die beiden Enden und platzierte das Ei in der Mitte. Dann habe ich das Ei mit zwei gekreuzten Teigstreifen fixiert.

Die Oster-Kekse mit gekochtem Ei im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze für 20min backen oder bis sie leicht goldbraun aber nicht verbrannt sind, dann direkt auf dem Blech komplett auskühlen lassen.

Bereitet an dieser Stelle die Glasur vor. Gebt den Puderzucker in eine kleine Schüssel und fügt dann nach und nach nur sehr wenig Wasser hinzu, bis eine glatte, aber dickflüssige Mischung entsteht. Die Oster-Kekse mit der Glasur bestreichen und mit den bunten Streuseln bestreuen.

Buon appetito

Teile