Green Tip Nummer 5: Frischhaltefolie durch Bienenwachstücher ersetzen

Warum sollte ich das tun?

Mein 5. Green Tip ist der folgende: FRISCHHALTEFOLIE DURCH BIENENWACHSTÜCHER ERSETZEN.
Meiner Meinung nach, ist Frischhaltefolie sehr oft total überflüssig. Hier ein paar Beispiele:
Es bleibt Essen übrig, wir tun es in ein Schüsselchen und verschliessen es mit Frischhaltefolie.
Das offene Stück Käse bewahren wir in Frischhaltefolie auf.
Wir kneten Brotteig, tun es in eine Schüssel damit er aufgehen kann und verschliessen alles mit Frischhaltefolie.
Die Brötchen, die wir selbst für das Mittagessen vorbereitet haben, werden in Frischhaltefolie eingepackt.
Ich könnte da noch weiter machen, aber ich denke, dass der Gedanke angekommen ist. Was passiert danach mit der Frischhaltefolie? Klar, sie wird weggeschmissen! Ab und zu ist Frischhaltefolie nützlich, aber in den meisten Fällen kann sie mit etwas nachhaltigerem ersetzt werden, ohne dass Abfall entsteht.

Wie mache ich das?

Mittlerweile findet man Bienenwachstücher, in verschiedenen Grössen, in vielen Geschäften, Biomärkten und online. Man kann sie auch zu Hause selbst machen, im Internet gibt es dafür verschiedene Anleitungen. Normalerweise werden sie mit Bienenwachs gemacht, aber es gibt auch welche mit pflanzlichem Wachs, für diejenigen, die lieber die vegane Variante bevorzugen. Aber wie verwendet man sie? Nehmen wir die oberen Beispiele wieder auf:
Die Essensreste kommen in eine passende Schüssel und, an Stelle von Frischhaltefolie, verschliessen wir alles mit einem Bienenwachstuch. Man kann das Ganze mit der Wärme unserer Hände versiegeln.
Das Stück Parmesankäse, das wir als Reibkäse verwenden, bewahre ich in einem Bienenwachstuch auf. Es bleibt viel länger frisch. Man kann das selbe mit anderen Käsesorten machen (kein Frischkäse).
Brotteig lasse ich direkt in der Schüssel der Küchenmaschine aufgehen und decke das Ganze mit einem flachen Teller ab, welches perfekt passt. Falls die Teigmenge zu gross sein sollte und eine grössere Schüssel gebraucht wird, verschliesse ich alles mit zwei grossen Bienenwachstüchern.
Die Brötchen für das Mittagessen oder für den Ausflug, wickle ich zuerst in ein Küchenpapier ein (welches gleich als Serviette dient) und dann in ein Bienenwachstuch oder in ein Bienenwachsbeutel (man findet auch das).
Nachdem man die Tücher gebraucht hat, kann man sie mit kaltem Wasser (max. lauwarm) ausspülen. Falls nötig, kann man sie auch mit etwas schonender Seife und einem weichen Schwamm waschen und auf einem Abtropfbrett trocknen lassen.
Man kann sie nicht mit Fleisch oder Fisch verwenden. Halten bis zu einem Jahr, oder länger, wenn man sie nicht oft braucht. Man merkt es, wenn es Zeit ist sie zu ersetzen.

Und wenn ich mich nicht daran halte?

Leider kann man die Bienenwachstücher nicht mit allem brauchen. Ich, zum Beispiel, wickle Mürbeteig in Frischhaltefolie ein, wegen den rohen Eiern. Auch wenn Bienenwachs antibakteriell ist, vermeide ich das lieber, da man die Tücher nicht heiss ausspülen darf.
Persönlich, würde ich auch den direkten Kontakt mit stark riechender Nahrung vermeiden, wie z.B. Zwiebeln oder Gorgonzola. Man kann aber jegliches Essen in eine Schüssel tun und dann die Schüssel mit dem Bienenwachstuch abdecken.
Die Tücher sind nicht für den Gefrierschrank geeignet, da sonst das Wachs bröckeln würde. Im Sommer, sollte man eine Kühltasche brauchen, da sonst das Wachs, mit der Hitze, schmelzen würde.
Ich benutze die Bienenwachstücher schon seit einem Jahr und könnte nicht mehr darauf verzichten. Die Frischhaltefolie benutze ich fast nicht mehr! Versucht es auch...

Grazie per l'aiuto...

Teile