Vermicelles-Cake

Buon Compleanno Papà und danke Lucia für das Rezept!

Als ich noch arbeitete, brachte meine liebe Freundin Lucia im Herbst immer diesen herrlichen Kuchen. Zu Beginn wollte ich ihn gar nicht probieren, da ich Vermicelles überhaupt nicht mag. Geht gar nicht, ich liebe zwar Marroni aber Vermicelles bringe ich nicht runter! Zum Glück habe ich mich trotzdem überzeugen lassen!!! Es ist sooo lecker... richtig weich und saftig, absolut nicht trocken, einfach himmlisch. Ich konnte es kaum erwarten, dass der Herbst kommt, nur um diesen Kuchen zu backen. Kastanienpüree kann man schon fertig kaufen, normalerweise tiefgekühlt und gezuckert. Heute backe ich diesen Vermicelles-Cake zum ersten Mal für den Geburtstag meines Vaters. Ich hoffe er mag den Kuchen, sonst werde ich ihn ganz alleine verputzen...

Zutaten

100gr Butter oder Margarine
150gr Puderzucker
3 Eier
200gr Kastanienpüree (Vermicelles)
150gr gemahlene Mandeln
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz


für eine runde 22cm Backform

Zubereitung

Weiche Butter oder Margarine, Puderzucker und Vanillezucker in die Küchenmaschine geben und rühren. Nach und nach die 3 Eier dazu geben und so lange rühren, bis die Masse schön hell und voluminös ist. Das ist sehr wichtig, sonst geht der Kuchen nicht auf. Nun nach und nach das aufgetaute Kastanienpüree dazu geben und weiterrühren (Kastanienpüree am Vorabend aus dem Tiefkühler nehmen und im Kühlschrank auftauen lassen, sonst bei Raumtemperatur). Zum Schluss eine Prise Salz dazu geben und ganz vorsichtig von Hand die gemahlenen Mandeln unterheben. Den Teig in die bebutterte und bemehlte Backform giessen. Ihr könnt eine runde oder auch eine Plumcake- oder Gugelhupfform nehmen.

Der Kuchen kommt für 40-50min in den vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze, immer Stäbchenprobe machen. Kuchen auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. Aber auch eine Schokoglasur ist nicht schlecht... und etwas Schlagsahne dazu...

Buon appetito

Teile